Katastrophenhilfsdienst Einsatz Hirschwang/Rax

Am 30.10.2021 erhielten wir gegen ca. 16:00 Uhr die Vorinformation das ein KHD – Zug aus dem Bezirk Horn am nächsten Tag zur Unterstützung beim großen Waldbrand in Hirschwang an der Rax in Marsch gesetzt werden soll wobei auch Mitglieder der Feuerwehr Drosendorf und das Versorgungsfahrzeug benötigt werden.

Befüllen der Hubschrauber

Aufgrund der speziellen Anforderungen für diesen Einsatz wurde eine Sonderaufstellung  notwendig. Am Sonntag den 31.10.2021 rückten vier Kameraden um 2 Uhr in der Früh ins Feuerwehrhaus ein und machten sich mit dem VF – Versorgungsfahrzeug mit spezieller Ausrüstung für diesen Einsatz nach Maissau auf den Weg wo der Sammelpunkt für den    KHD – Zug aus Horn war. Nach einer kurzen Einweisung für die Fahrzeugkommandanten setzte sich der Zug in Richtung Hirschwang an der Rax in Marsch. 

Das Zugsvorauskommando erreicht bereits um 05:45 die örtliche Einsatzleitung und nahm die Aufträge entgegen. Dadurch konnte der Zug schon während der Anfahrt eingewiesen  und die einzelnen Aufträge zugewiesen werden.

Hubschrauber beim Nachfüllen seines Löschtankes aus einem Falttank

Nach kurzer Lagebesprechung Vor-Ort konnte um ca. 06:30 Uhr mit den Arbeiten begonnen werden. Aufgabe unseres Zuges war es mittels B-Schlauchleitungen von Tanklöschfahrzeugen die Behälter der Black Hawk Hubschrauber, welche 3.000 Liter fassen, schnellstmöglich mit Löschwasser zu befüllen. Betreibung eines weiteren Füllplatzes für die Luftfahrzeuge AB212 und EC 135 (ÖBH und BMI). Im zwei Minutentakt wurden jetzt die Flugtanks der einzelnen Maschinen 12 an der Zahl befüllt. Die Wasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge konnte mittels Pumpen von einem nahe gelegen Fluss hergestellt werden. Weiters musste ein aktiver Brandschutz für das mobile Kerosin Tanklager der Hubschrauber aufgebaut werden. Bis zum Einbruch der Dunkelheit konnten so ca. 200 Behälter mit insgesamt 650.000 Liter Löschwasser befüllt und auf den Berg gebracht werden.

Nach der Rückverlegung in die Feuerwehrhäuser endete der kräfteraubende, aber auch interessante Einsatz gegen 21 Uhr.

Lobend zu erwähnen ist die äußerst gute Zusammenarbeit der vielen Einsatzorganisationen sowie die prächtige Verpflegung der Mannschaft im Einsatzgebiet.

Der KHD Zug bestand aus 67 Mitgliedern aus dem Bezirk Horn sowie folgenden Fahrzeugen:

Kommandofahrzeug Horn
Kommandofahrzeug St. Bernhard HBI Alois Michael Weber – FF Drosendorf
Tanklöschfahrzeug Messern
Tanklöschfahrzeug Pernegg
Tanklöschfarhrzeug Weitersfeld
Rüstlöschfahrzeug Röschitz
Rüstlöschfahrzeug Altenburg
Löschfahrzeug Stockern
Kleinlöschfahrzeug Groß Burgstall
Versorgungsfahrzeug Drosendorf EOBI Andreas Resl, OV Dieter Schneider, HFM Michael Kaufmann FF Drosendorf