Brandeinsatz am 16. Juli in der Jugendherberge Drosendorf

Um 12:59 Uhr wurde die Feuerwehr Drosendorf über Pager und Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz (B2) in das Junge Hotel Drosendorf in der Badstraße 25 alarmiert. Um 13:04 Uhr rückten 10 Mann mit Tanklöschfahrzeug 4000 und Mannschaftstransportfahrzeug aus.

Schon während der Anfahrt zum Einsatzort rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus. Zur gleichen Zeit kam die Info das alle Personen bereits ins Freie gebracht wurden und sich niemand mehr im Gebäude befindet. Es handelte sich um 43 Jugendliche samt Betreuern und den Angestellten des Beherbergungsbetriebes. Der Atemschutztrupp drang in den bereits sehr stark verrauchten Bereich des Gebäudes vor und konnte mit einem Hochdruckrohr den im Wäscheraum in Brand stehenden Wäschetrockner und die sich daneben befindenden Textilien löschen.

Die vom Brand beschädigten Gegenstände wurden nach der Brandermittlung und Aufnahme durch die Polizei ins Freie gebracht. Nach einer Belüftung des gesamten Gebäudes sowie Nachkontrolle mittels der Wärmebildkamera konnte dieses wieder für den Betrieb freigegeben werden. Die Brandursache war ein überhitztes Lager des schon mehr als zehn Jahre alten Wäschetrockners. Der Einsatz konnte nach einer Stunde beendet werden.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Drosendorf 2 Fahrzeuge 10 Mann
  • Rotes Kreuz 1 Fahrzeug 2 Mann ( kam nicht zum Einsatz)
  • Polizei 1 Fahrzeug 3 Mann
  • Feuerwehr Heinrichsreith und Feuerwehr Wolfsbach wurden ebenfalls zum Einsatz B2 alarmiert konnten aber wegen der vorherschenden Einsatzlage am Anfahrtsweg wieder zurück beordert werden.